2010 · Windischeschenbach

In der „Stützelvilla“ konkurrieren die morbide Élégance der späten Gründerzeit mit dem spezifischen Charme eines Jugendgästehauses der 1980er Jahre. Im Park blättert die Farbe von der betonierten Tischtennis-Platte und drinnen ist ein wortkarger Hausmeister auf strikte Einhaltung der Essenszeiten bedacht. Manchmal gibt es sogar Tofu-Würstchen.

Die Umgebung entschädigt mit den berühmten Zoigl-Brauereien, dem tiefsten Bohrloch Deutschlands, den wundersamen Stigmata der Resl von Konnersreuth und dem wildromantischen Waldnaabtal. In dieser abgeschiedenen Ecke der Oberpfalz findet sich 2010 unsere Gruppe erstmals zu einer Künstler- und Tafelgemeinschaft zusammen. Und freut sich auf eine Fortsetzung – andernorts.